Click here to send us your inquires or call (852) 36130518
Click here to send us your inquires or call (852) 36130518
Click here to send us your inquires or call (852) 36130518
Hörbuch News und Kritiken
Newsflash

Ihr wollt ideal über Hörbücher informiert werden?
Direkte Links auf News, einen Newsticker und Links auf den RSS Feed!
Holt Euch die Hoerwurm Toolbar!

 
Hauptmenü
Hörbuch News und Kritiken
Aktuelles
Hörbuch Kritiken
Tipps
Sprecher A-Z
Hörbuchliste
Sonstiges
Links
Kontakt
häufige Fragen (FAQ's)
Suche
Newsletter
User Login
Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben
?
Noch kein Account?
RSS Feed
Der Hoerwurm -RSS Feed

Die unsichtbaren Krallen des Dr. Mabuse
Benutzer Bewertung: / 1
SchlechtSehr Gut 
Samstag, 24 September 2005

ImageDer Kult lebt und Fans freuen sich über nostalgische Kinoatmosphäre mit orginalen Stimmen von Lex Barker, Gerd Fröbe und Co.. Ein Muss für Fans des Schwarz/Weiß-Krimis...

Unsere Wertung:

Image

CD - Eichborn
1 Audio CD
ISBN: 3821853972

Kurzbeschreibung:

Der genialische Professor Erasmus hat eine Möglichkeit entwickelt Gegenstände und auch Personen für das menschliche Auge unsichtbar zu machen. Als nach einer Theatervorstellung mit der attraktiven Schauspielerin Liane Martin ein Kriminalbeamter ermordet wird, ruft Kommissar Brahm FBI-Agent Joe Como auf den Plan. Er erkennt, dass sich auch Dr. Mabuse für die Erfindung interessiert. Da Joe Como ein Auge auf Liane Martin geworfen hat, wird diese kurzerhand von Mabuse hypnotisiert, um den Beamten in eine tödliche Falle zu locken ...

Hörbuchkritik:

Der Kult lebt und Fans freuen sich über nostalgische Kinoatmosphäre mit orginalen Stimmen von Lex Barker, Gerd Fröbe und Co.. Ein Muss für Fans des Schwarz/Weiß-Krimis...

Druckfrisch eingetroffen ist Dr. Mabuse natürlich kein Unbekannter und wird freudig im Kino für die Ohren empfangen. Die Produktion von Eichborn ist aber weder Lesung noch Hörspiel, sondern ein Zusammenschnitt der originalen Audiospur des Kinofilms. Es erwarten einen also Altbekannte Stars der Strassenfegerzeit und die Handlung wird untermalt und vervollständigt durch neue Musikeinlagen und einen Sprecher.

Die Story ist natürlich für unsere heutige Zeit an manchen Stellen ein wenig zum schmunzeln anregend, aber das macht ja den Scharm der Nostalgie aus. Fans klassischer Krimikunst werden sich freuen, Neulinge sollte sich darauf einlassen. Wir sagen: Mehr davon!

Vor allem die Machart, einen Kinofilm zum Hörspiel zusammenzuschneiden schafft eine ideale Atmosphäre, die zum Nachahmen spfohlen werden sollte. Schade dass es nach 66 Minuten vorbei ist!